gegründet 2006 

Wählergemeinschaft in Buchholz
Am Buchenring 32
31710 Buchholz

Die WiB aktuell in der Presse im Jahre 2019


Landeszeitung vom 8.7.2019

Gemeinderat Buchholz

Bürgermeister-Trio wieder komplett

BUCHHOLZ. Die Riege der Bürgermeister in Buchholz ist wieder komplett. Nachdem Wolfgang Witt seinen Posten als erster stellvertretender Bürgermeister niedergelegt hatte, wählte der Gemeinderat jetzt Rolf Milewczek zu seinem Nachfolger. Neuer zweiter stellvertretender Bürgermeister wurde Frank Puderbach.

SZLZ 20190708_Bürgermeisterteam

Das Führungstrio der Gemeinde Buchholz ist wieder komplett: (v. l.) erster stellvertretender Bürgermeister Rolf Milewczek, Bürgermeister Hartmut Krause und zweiter stellvertretender Bürgermeister Frank Puderbach. Foto: möh

BUCHHOLZ. Das Führungstrio in der Gemeinde Buchholz ist wieder komplett. Zum neuen ersten Stellvertreter von Bürgermeister Hartmut Krause hat der Rat den bisherigen zweiten stellvertretenden Bürgermeister Rolf Milewczek von der Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB) gewählt, der gleichzeitig das Amt des allgemeinen Verwaltungsvertreters übernahm. Zum zweiten stellvertretenden Bürgermeister erkor der Gemeinderat Frank Puderbach, ebenfalls WiB. Die Wahl war erforderlich geworden, nachdem Wolfgang Witt (WiB) offiziell seine Posten als erster stellvertretender Bürgermeister und als allgemeiner Verwaltungsvertreter der Gemeinde Buchholz zum 30. April niedergelegt hatte.
SPD-Ratsmitglied Frank Rinne zeigte sich überhaupt nicht damit einverstanden, dass die Wählergemeinschaft alle drei Bürgermeisterposten in ihren Reihen behält. Er nominierte für den Posten des ersten stellvertretenden Bürgermeisters seinen Kollegen Klaus Kappmeier, der aber angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat keine Chance auf Erfolg hatte. Kappmeier, der bei dieser Sitzung des Gemeinderates verhindert war, erhielt lediglich eine Stimme, während für Milewczek sieben Ratsherren und -damen plädierten. Die Wahl fand schriftlich und geheim statt.
Er sei enttäuscht über das Verhalten des Gemeinderates, so Rinne. Immerhin stelle die SPD, wenn auch nur mit zwei Mandaten, die zweitstärkste Fraktion und habe den Stellvertreter-Posten eigentlich verdient gehabt. Dass er den Sozialdemokraten nach der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates im Jahr 2016 und auch jetzt wieder aktuell verweigert worden sei, bezeichnete Rinne als „schlechten Politikstil“.
Wolfgang Witt bekleidete den Posten des ersten stellvertretenden Bürgermeisters in der Gemeinde seit 2011. In all dieser Zeit war er als Ehrenbeamter allgemeiner Verwaltungsvertreter der Gemeinde. Zu jeder Zeit, so Bürgermeister Hartmut Krause, habe sich Witt vorbildlich für den Rat und die Gemeinde eingesetzt. Für die viele Arbeit, die er geleistet habe, überreichte Krause ihm als sichtbaren Dank einen Präsentkorb und einen Verzehrgutschein.
Der neue erste stellvertretende Bürgermeister und allgemeine Verwaltungsvertreter Milewczek gilt im Rat als kompetent und erfahren. Krause gratulierte nach der Wahl seinen beiden neuen Stellvertretern und überreichte Milewczek die Urkunde über die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis.
Hinweis: Die nächste öffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde Buchholz findet am
Dienstag, 3. September, statt. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr.

Autor: Cord-Heinrich Möhle

Landeszeitung vom 3.7.2019

Schützengilde II muss sich mit zweitem Platz begnügen / SPD auf dem dritten Rang / Insgesamt 15 Mannschaften

WiB-Team gewinnt das Boule-Turnier souverän

BUCHHOLZ. Neun Stunden Wettkampf bei strahlendem Sonnenschein und auf keinen Fall die Konzentration verlieren. Dieses gelang besonders dem Team der Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB), das schließlich das Boule-Turnier souverän gewann. Die Mannschaft mit Anja und Uwe Wellmann sowie Kristof Milewczek setzte sich im Endspiel mit 9:6 Punkten gegen die Truppe der Schützengilde II, die mit Heinz Meier, Thomas Vohr und Clemens Gößling angetreten war, durch. Das Spiel um den dritten Platz entschied die SPD für sich. Sie besiegte die „Nebenbouler I“ mit 9:3 Punkten. An diesem Wettkampf, der bereits zum 14. Mal ausgetragen wurde, beteiligten sich insgesamt 15 Mannschaften. Bürgermeister Hartmut Krause zeigte sich mit dieser Resonanz recht zufrieden.

LZ_20190703_Bouleturnier 2019

Die SPD spielt gegen die „Nebenbouler I“ um den dritten Platz und gewinnt mit 9:3 Punkten.
Foto: möh

Es war bei der Hitze schon ein „hartes Stück Arbeit“ für die Mitglieder der 15 Mannschaften, um die Gruppenphase des Turniers zu überstehen. Auf den zwei Bouleplätzen am Schützenhaus gewannen dann im Viertelfinale die Schützengilde II mit 9:6 Punkten gegen „Ohne Uschi“, die SPD mit 6:5 gegen die Schützengilde I, die WiB mit 9:2 gegen die Schützengilde III und die „Nebenbouler I“ mit 9:3 gegen die „Nebenbouler II“. Im Halbfinale setzte sich dann die WiB mit 7:2 gegen die „Nebenbouler I“ durch und die SPD verlor mit 4:6 gegen die Schützengilde II, sodass die WiB und die „Nebenbouler I“ das Spiel um den dritten Platz bestritten, während die WiB und die Schützengilde II im Finale aufeinandertrafen.
Die beste Frauenmannschaft war die Truppe „Bahama Mamas“, die beim Boule-Turnier insgesamt den elften Rang belegte. Als beste Jugendmannschaft wurde das Team der Jugend der Schützenhilfe ausgezeichnet. Für die Nachwuchsschützen reichte es immerhin für Platz zehn. Neben der Jugend war die Schützengilde mit weiteren vier Mannschaften angetreten.
Während der Siegerehrung dankte Bürgermeister Hartmut Krause, auch im Namen der Mitveranstalter Freiwillige Feuerwehr, Schützengilde, Wählergemeinschaft und SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde, allen Teams für die Teilnahme und allen Organisatoren für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Als besondere Überraschung teilte er mit, dass in diesem Jahr alle Mannschaften einen Preis erhalten würden. So bekam die Truppe der Feuerwehr, die „nur“ den 15. Und damit letzten Platz belegte, immerhin noch einen Essensgutschein in Höhe von 30 Euro. Gleichzeitig erklärte der Bürgermeister, er freue sich jetzt schon auf das 15. Boule-Turnier im kommenden Jahr. Vielleicht, so seine Hoffnung, würden sich noch ein paar Mannschaften mehr für den Wettbewerb als im 2019 Jahr anmelden.

LZ_20190703_Sieger Bouleturnier 2019

Das Team der Wählergemeinschaft mit Uwe und Anja Wellmann sowie Kristof Milewczek (v.l.) gewinnt das 14. Boule-Turnier in der Gemeinde Buchholz. Foto: möh

Das Boule-Turnier war aber auch ein aktiver Beitrag zur Förderung der Dorfgemeinschaft. So stand für die Kinder eine Hüpfburg zur Verfügung und die Erwachsenen, die nicht gerade mit Boulen beschäftigt waren, plauderten gemütlich bei Kaffee und Kuchen in der Cafeteria im Schützenhaus. Den Kuchen hatten übrigens einige Frauen der aktiven Spieler gebacken. Nach dem Turnier ließen die Teilnehmer und auch die Zuschauer den Abend gemütlich ausklingen. Getränke und Gegrilltes waren ausreichend vorhanden.

Autor: Carl-Heinrich Möhle

Landeszeitung vom 10.06.2019

Rolf Milewczek weiter Schriftführer

Frank Puderbach neuer Chef der Wählergemeinschaft in Buchholz

BUCHHOLZ. Ein Mann der ersten Stunde ist bei der Wählergemeinschaft in Buchholz ins zweite Glied gerückt: Die Rede ist von Rolf Milewczek. Neuer Chef der politischen Gemeinschaft ist jetzt Frank Puderbach. Das sind die Termine im aktuellen Jahr – und auch auf die Kommunalwahlen in zwei Jahren wurde schon geblickt:

Die neue Führungsmannschaft der Buchholzer Wählergemeinschaft. Foto: sig

BUCHHOLZ. Ein Mann der ersten Stunde ist bei der Wählergemeinschaft in Buchholz ins zweite Glied gerückt. Die Rede ist von Rolf Milewczek, der vor 14 Jahren zusammen mit Hartmut Krause für die Gründung dieser Gemeinschaft gesorgt hat. Bei den nachfolgenden Wahlen konnte die WiB zur stärksten kommunalpolitischen Kraft im Ort aufrücken.
Milewczek hatte sich vorgenommen, nach Vollendung seines 70. Lebensjahres das Amt des Vorsitzenden in jüngere Hände zu legen. Sein bisheriger Stellvertreter Frank Puderbach leitet künftig die Geschicke der WiB. Auch das Ergebnis bei der Besetzung der weiteren Vorstandsämter zeigt die Tendenz, jüngere Mitglieder in die Führung einzubinden. Dass dieses Vorhaben gelungen ist, erfreute den scheidenden Vorsitzenden besonders. Mit Recht konnte er in seiner Abschiedsrede darauf hinweisen, dass die Wählergemeinschaft mit eigenen Ideen und Aktionen zur Belebung der Dorfgemeinschaft beigetragen hat. Er lobte auch das Engagement des Bürgermeisters Hartmut Krause, der mit seinen guten Verbindungen zu zahlreichen öffentlichen Stellen viel zum Wohle des Ortes beigetragen habe.

Krause nahm auch die Gelegenheit wahr, in kurzer Form auf die entscheidenden Beschlüsse der Samtgemeinde im abgelaufenen Jahr einzugehen. Dazu gehörte zum Beispiel auch der Bau einer neuen Fahrzeughalle für die örtliche Feuerwehr. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass an der Spitze der Samtgemeinde personelle Änderungen bevorstehen, zum Beispiel rechne man mit dem Weggang der langjährigen Kämmerin, und auch Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Schönemann plane, seine Amtszeit nicht zu verlängern.

Der neu gewählte Vorsitzende Frank Puderbach (l.) bedankt sich bei seinem Vorgänger Rolf Milewczek
 und dessen Ehefrau Elke für die bisher geleistete Arbeit. Foto: sig

Bei der Aussprache über die Aktivitäten des Buchholzer Gemeinderates wurde bedauert, dass durch das buchhalterische Doppik-System der finanzielle Handlungsspielraum der kleinen Gemeinden eingeengt werde. In Buchholz stehe in nächster Zeit noch eine neue Lichtinstallation für den Sitzungssaal des Dorfgemeinschaftshauses bevor.
Die nächste Veranstaltung sei das Bouleturnier, das am 29. Juni auf der Anlage vor dem Schützenhaus ausgetragen wird. Die WiB möchte mit zwei Teams antreten, nachdem man in der Vergangenheit schon gute Resultate erzielt hatte. Noch in Vorbereitung, aber terminlich nicht festgelegt ist ein Country-Konzert mit Ralf-Marcus Lehmann und seiner Band. Anstelle des ursprünglich geplanten Vortrages über das Thema „Erben – aber richtig“ von Rechtsanwalt Heinrich Sasse aus Rinteln möchte man sich mit dem zurzeit offensichtlich noch aktuelleren Anliegen des Umweltschutzes befassen. Auch dafür liegt aber noch kein Termin vor. In jedem Fall soll am 7. Dezember wieder ein Adventsfrühstück für Senioren abgehalten werden. Guten Zuspruch fand auch in diesem Jahr das Osterfrühstück im Dorfgemeinschaftshaus.
Milewczek beurteilte den Besuch aller von der WiB angebotenen Veranstaltungen als gut bis befriedigend. Das Gegenteil gelte aber leider für die Sitzungen des Gemeinderates, bei denen sich kaum Bürger aus Buchholz als Zuhörer einfinden.
Der scheidende Vorsitzende wies die anwesenden Mitglieder darauf hin, dass in zwei Jahren wieder Kommunalwahlen abgehalten werden. Man solle sich deshalb schon frühzeitig um geeignete Kandidaten bemühen, die bereit sind, zum Wohle des Ortes zu arbeiten. Dafür könne man auch neue Mitglieder anwerben, die dazu beitragen, dass die bisherige erfolgreiche kommunalpolitische Arbeit erfolgreich fortgesetzt werden kann.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Frank Puderbach; 1. Stellvertreterin: Christine Goedeke; 2. Stellvertreterin: Jana Krause; Schatzmeisterin: Elke Brehmeier; Schriftführer: Rolf Milewczek.

Der neue WiB-Chef Puderbach legte großen Wert darauf, dass er seinen Vorgänger mit seinem großen Erfahrungsschatz weiterhin in seinem Führungsteam behält. Das Gleiche gilt für Hartmut Krause, der weiterhin die Aufgaben des Pressesprechers wahrnimmt.
Für sein bisheriges Engagement erhielt Milewczek einen Präsentkorb und dessen Ehefrau Elke, die bisher als Schriftführerin fungierte, einen Blumenstrauß.

Autor: Siegfried Klein

Landeszeitung vom 9.4.2019
Einladung zum Frühstück

Senioren lassen sich von der WiB verwöhnen

BUCHHOLZ. Zum Seniorenfrühstück hatte die Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB) ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.

Osterfrühstück 2019

Wolfgang Witt (links) und Rolf Milewczek bildeten das männliche Küchenteam der WiB. Foto: sig

BUCHHOLZ. Es sind zwar noch ein paar Tage bis zum ersten größeren Fest des Jahres, aber in Buchholz macht sich schon eine vorösterliche Stimmung bemerkbar. In einigen Büschen und kleineren Bäumen hängen bunte Kunststoffeier, und auf manchem Tisch in den Wohnzimmern befindet sich ein Nest mit Eiern – meist wird es dazu noch von einem Osterhasen behütet.

Ganz im Zeichen des bevorstehenden Ereignisses steht auch das Dorfgemeinschaftshaus. Die breite Fensterfront ist österlich geschmückt, wie die Besucher des Seniorenfrühstücks erfreut feststellen konnten. Dazu eingeladen hatte die Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB), die auch schon in den vergangenen Jahren diese Veranstaltung ausgerichtet hatte.

Als Gäste erwartet wurden alle Einwohner vom 65. Lebensjahr an. Der Saal war auch diesmal gut gefüllt, obwohl man den Tag des Osterfrühstücks aus terminlichen Gründen vorverlegen musste.

„Wir bieten unseren Senioren nur Erzeugnisse aus der heimischen Region an“, sagte der WiB-Vorsitzende Rolf Milewczek. International waren nur die Käsesorten, die auch diesmal wieder von Rainer Schufkar gesponsert worden waren. Für selbst hergestellte Marmeladen sorgte Sabine Reichelt. Natürlich durften auch verschiedene Wurstsorten, direkt angeliefert von einer örtlichen Fleischerei, nicht fehlen.

Als Küchenchef fungierte der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Witt, er schlug 80 Eier in die Pfanne und würzte sie mit Frühlingszwiebeln und Schinken sowie Salz und Pfeffer. Bürgermeister Hartmut Krause war diesmal beruflich verhindert.

Groß war auch die Auswahl an Brotsorten und Brötchen. Außer Kaffee und Tee stellten die Gastgeber verschiedene alkoholfreie Erfrischungsgetränke bereit. Dieses reichhaltige Büfett mundete den Gästen gut.
Einige von ihnen hatten das 80. Lebensjahr bereits überschritten. Doch eingeladen waren keineswegs nur die älteren Mitglieder der WiB, sondern sämtliche Senioren der Gemeinde.

Für die bereitet der Gemeinderat bei seiner nächsten Sitzung wieder eine „Fahrt ins Blaue“ vor. Ziel und Termin werden noch festgelegt. Rolf Milewczek teilte mit, dass am 6. Juni die Jahreshauptversammlung der Wählergemeinschaft ansteht, die Tagesordnung sieht auch die Wahl eines neuen Vorstandes vor.

Autor: Siegfried Klein

 

SN_20190110_KNUT

Anm.: Leider ist der obige Artikel nicht auf der Website von sn-online.de erschienen. Daher diese schlechte Qualität.

Willkommen   Infos   Kontakt   Termine   Presse aktuell   Events   Impressum